Recher­che

Das Schrei­ben von his­to­ri­schen Roma­nen, wenn man es gut machen will, ist bedeu­tend auf­wän­di­ger als das Schrei­ben von Gegen­warts­li­te­ra­tur. Mei­ne eige­ne Biblio­thek umfasst meh­re­re hun­dert Sach­bü­cher zu ver­schie­de­nen spe­zi­el­len The­men der Frü­hen Neu­zeit, und ich habe alle min­des­tens aus­zugs­wei­se gele­sen. Anfangs habe ich mich nur mit so genann­ter Sekun­där­li­te­ra­tur beschäf­tigt, also Büchern, die ori­gi­na­le Quel­len aus­wer­ten. Heu­te arbei­te ich viel mehr mit Archiv­ma­te­ri­al und anti­qua­ri­schen Büchern.