Projektbeschreibung

Die Ehe der Barbara Körner

Historischer Roman,
Oeverbos Verlag, 2017

448 Seiten, 135 x 215 mm
ISBN 978-3947141081

Leseprobe

Ein Hochwasser ist der Anfang des Unglücks, und ein unbedachter Schwur setzt ein Geschehen in Gang, das alte Sünden offenbart.

Der Oeverbos-Verlag veröffentlicht die Geschichte von Barbara, der Tochter des Papiermüllers von Wissfeld.

Barbara Körner ist die älteste Tochter des Herrn der Papiermühle von Wissfeld. Nachdem seine Frau am Neujahrstag 1698 gestorben ist, will Müller Körner wieder heiraten, aber Barbara widersetzt sich, bis er sie mit einer Finte zum Einlenken zwingt: Er fingiert ihre Hochzeit mit dem ärmsten Mann von Wissfeld, dem Lumpensammler Velten.

Barbara spürt bald, dass es in Veltens und ihrer Familie ein dunkles Geheimnis gibt, das Veltens Vater mit der Papiermühle verbindet. Veltens Ziel, in die Neue Welt auszuwandern, gerät in Gefahr, als er von einem schlimmen Verbrechen seines Vaters erfährt.

Als Barbara die Verschwörung gegen sich entdeckt, verlässt sie Velten und verlobt sich mit Rupert Wildkatz, einem Verlegersohn. Aber Velten und die Gewissheit, dass es eine Verbindung zwischen ihren Familien gibt, lassen sie nicht los.