Projektbeschreibung

Das ver­miss­te Kind

His­to­ri­scher Roman,
Drit­ter Band der Rei­he „So weit der Him­mel ist“,
Oever­bos Ver­lag, 2018

316 Sei­ten, 135 x 210 mm
ISBN 978 – 3947141265
Lese­pro­be

Das ver­miss­te Kind

Der drit­te und abschlie­ßen­de Band der Trio­lo­gie „So weit der Him­mel ist“

1723. Kann man jemals ein Kind ver­ges­sen, das mit drei Jah­ren ver­lo­ren gegan­gen ist? Katha­ri­na kann es nicht. Sie reist nach Rom, um Nach­richt über ihren Gelieb­ten Ste­fa­no zu erhal­ten, den sie als Mis­sio­nar in Chi­na wähnt.

Doch Ste­fa­no ist längst in Sicher­heit und hütet sei­nen Sohn wie sei­nen Aug­ap­fel. Hat Katha­ri­na nicht das Kind im Stich gelas­sen, um sich einen rei­chen Mann zu angeln? Wäh­rend sei­ner aller­letz­ten Mis­si­on beim pol­ni­schen Exil-König Sta­nisław muss Ste­fa­no auf­pas­sen, dass nie­mand von dem Jun­gen erfährt – schon gar nicht Katha­ri­na.

Das Buch ist der drit­te Band der Tri­lo­gie „Soweit der Him­mel ist“ um den Jesui­ten Ste­fa­no Cavallari und sei­ne pol­ni­sche Gelieb­te Katha­ri­na.

Band 1: Die Mis­si­on des Ste­fa­no Cavallari
Band 2: Ein­tau­send Mei­len