Die Autorin

Christina Auerswald

Ihre Lebensstationen führen von der kleinen Stadt Raguhn in Anhalt über Halle bis an den Rhein. Hier lebt und schreibt sie seit sieben Jahren. Das Schreiben ist ihre Leidenschaft seit der Kindheit.

Ihre Begeisterung für die Geschichte der Stadt Halle und für die Zeit zum Ausgang des 17. und beginnenden 18. Jahrhunderts mündet in eine Reihe von Romanen, die fortgesetzt wird.

Schreiben

Das Schreiben ist für Christina Auerswald seit vielen Jahren ein wichtiger Teil ihres Lebens. Ihre ersten Romane erschienen bei videel und bod.

Mit ihren Lesern bleibt sie auf Lesungen in Kontakt, so zum Beispiel auf der Leipziger Buchmesse, auf Lesungen von Buchhandlungen und Bibliotheken sowie auf Veranstaltungen.

Schreibwerkstätten sind ein wichtiges Instrument und regen den Austausch zwischen Schreibenden an. Besonders verbunden ist sie mit den Schriftstellerinnen Martina Rellin und Brigitte Rauh. Zu Martina Rellin kann man mehr auf ihrer Website erfahren: www.martinarellin.de. Christina Auerswald ist auch als Herausgeberin biografischer Literatur für Dritte tätig.

Biografie

in Stichworten

  • Geboren 1963 in Bitterfeld
  • Aufgewachsen in Raguhn/Anhalt
  • Abitur 1982 in Wolfen
  • 1982/1983 Arbeit in der Filmfabrik Wolfen
  • 1982 bis 1987 Studium der Volkswirtschaft in Halle/Saale, Abschluss als Diplom-Volkswirtin
  • 1987 bis heute Arbeit in einem großen Unternehmen in verschiedenen Positionen
  • zwei Kinder, geboren 1986 und 1988
  • Lebte von 1983 bis 2003 in Halle, von 2003 bis 2010 in Landsberg
  • Seit 2010 in Remagen / Rheinland-Pfalz