Große Leidenschaften
sind wie Naturkräfte.

Sie packen dich und lassen dich nicht mehr los.

Eine neue Leidenschaft kann an den merkwürdigsten Orten entstehen. In meinem Fall passierte es mitten zwischen Verfall und Moder, Eile, Dunkelheit und Regen.
Ein aufgegebenes Archiv, das sich Stunden später in einen Haufen Beton unter einem Abrissbagger verwandelte, schenkte mir seinen letzten Schatz.

Zuerst sah es aus wie Altpapier. Mich interessierte das Seidenband, das um mehrere Papierbündel geschlungen war.

Das Band löste sich auf, es war alt und morsch. Vor meine Füße fiel das Papier, modrig riechend, die Schrift unleserlich.

Dass ich begonnen habe sie zu entziffern, war der Anfang. Um lesen zu können, was dort stand, musste ich die alte Kanzleischrift lernen. Ich fand die Aufzeichnungen einer Frau namens Magdalene. Ihr Leben aus dem alten Papier zurückzugewinnen, wurde meine Leidenschaft. Für Magdalene bin ich Schriftstellerin geworden.

Neuer historischer Roman

Ein Hochwasser ist der Anfang des Unglücks, und ein unbedachter Schwur setzt ein Geschehen in Gang, das alte Sünden offenbart.

Barbara Körner ist die älteste Tochter des Herrn der Papiermühle von Wissfeld. Nachdem seine Frau am Neujahrstag 1698 gestorben ist, will Müller Körner wieder heiraten, aber Barbara widersetzt sich, bis er sie mit einer Finte zum Einlenken zwingt: Er fingiert ihre Hochzeit mit dem ärmsten Mann von Wissfeld, dem Lumpensammler Velten.

Mehr zum Buch …
Der Fälscher von Ruysmaar, Christina Auerswald

Filou oder Verbrecher?

DIE FASZINIERENDE GESCHICHTE EINES JUNGEN HOLLÄNDERS, DER SEIN GLÜCK MIT DEN FALSCHEN MITTELN SUCHT, IST IM OEVERBOS-VERLAG ERSCHIENEN

Wil­lem van Ruys­da­el ist ein Tunicht­gut. Er wickelt sei­ne Mut­ter um dem Fin­ger, betrügt sei­nen Vater und kann so gut fäl­schen, dass er sich nicht ein­mal die Mühe machen muss, die Schu­le abzu­schlie­ßen. Doch dann läuft alles schief, und Wil­lem muss die Stra­fe auf sich neh­men.

Mehr zum Buch …
Magdalenes Geheimnis Christina Auerswald

Der erste historische Roman

Magdalenes Geheimnis: Der erste Roman zur Serie

Halle an der Saale im Jahr 1690. Die Mitglieder der französischen Kolonie in der Stadt sind sich einig: Der Mörder Jean de Morin muss sterben. Nur die Hallenserin Magdalene will den Franzosen nicht am Galgen enden sehen. Sie hat genug an den Folgen der Missverständnisse zu tragen, die sie zur Mutter eines unehelichen Kindes gemacht haben. Aber wie soll die junge Frau das ihrem Vormund, dem Kirchenvorstand Conrad Bertram, erklären? Oder ihrem zukünftigen Ehemann?

Mehr zur Reihe …
Mehr zum Buch …

Hinterlassen Sie
mir gerne eine Nachricht

Einen neuen Eintrag schreiben

 
 
 
 
 
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.80.180.248. Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben. Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
6 entries.
Franziska Rauh schrieb am 12. Juli 2017:
Glückwunsch zum Buch "Der Fälscher von Ruysmaar". Ähnlich wie "Magdalenes Geheimnis" ein Buch wie ein Film, und bis zum Ende "nicht weglegbar". So habe ich es auch in einem Zug an einem Wochenende durchgelesen. Gut vorstellbar, dass ein Stoff wie dieses Buch verfilmt wird, aber wie gesagt, das Buch ist ja schon wie ein Film. Und die Spannung lässt Lesepausen kaum zu. Toll.
Sabine Bauer schrieb am 12. Juli 2017:
Hallo Frau Auerswald, der Fälscher ist ein total tolles Buch. Ich musste es von Anfang bis Ende sofort lesen und konnte gar nicht mehr aufhören. Liebe Grüße aus Freising Sabine Bauer
Hildegard Beinlich schrieb am 12. Juli 2017:
Sehr geehrte Frau Auerswald, meine Enkelin hat mir Ihr neues Buch zum Geburtstag geschenkt. Als Leserin historischer Romane bin ich begeistert und freue mich auf alle weiteren Bücher von Ihnen. Freundliche Grüße Hildegard Beinlich, Dresden
Administrator-Antwort von: Christina Auerswald
Liebe Frau Beinlich, es gibt eine Menge Nachschub! Im August kommt "Die Ehe der Barbara Körner" heraus. Ich verspreche Ihnen, dass das ein Lese-Leckerchen wird! Herzlich - Ihre Christina Auerswald
Andreas Boyer schrieb am 5. März 2017:
Schönen Gruß aus Köln!
Bärchen21 schrieb am 29. Januar 2017:
Vielen Dank für die schöne Lesung in Weinähr. Die Köstlichkeiten von Anne Scherer haben die Sache rund gemacht, dazu kam die angenehme Runde. Danke für einen wunderbaren Samstagnachmittag!
Annika Winter schrieb am 29. Januar 2017:
Hallo, ich habe das Buch im Sommer in einem Rutsch gelesen und warte jetzt sehnsüchtig auf die Fortsetzung. Wann kann ich damit rechnen?
Administrator-Antwort von: Christina Auerswald
Hallo Annika, der zweite Band wird spätestens Ende 2017 vorliegen. - Ihre Christina Auerswald